Markus Imhoof erhält Kunstpreis der Stadt Zürich

Die Stadt Zürich verleiht dem Filmregisseur Markus Imhoof den mit 50 000 Franken dotierten Kunstpreis 2015.. Markus Imhoof ist einer der weltweit renommiertesten Schweizer Filmemacher. Durch den politischen und künstlerischen Aufbruch von 1968 geprägt, realisierte er von Beginn weg sozialkritische, gegenwartsbezogene Autorenfilme.
Mit seinem Flüchtlingsdrama «Das Boot ist voll» stiess er 1981 eine nationale Debatte über die Rolle der Schweiz im Zweiten Weltkrieg an. imhoof_01_752x440Das Werk gewann auf der Berlinale einen Silbernen Bären und errang eine Oscar-Nomination für den besten fremdsprachigen Film; «Das Boot ist voll» wurde auf der ganzen Welt gezeigt und von der Kritik gelobt.
Mit «More Than Honey», seiner Dokumentation über Leben und Sterben der Bienen, gelang Imhoof 2012 nach einer längeren Kinopause, während der er sich mit Schauspiel- und Operninszenierungen beschäftigt hatte, ein starkes Comeback. Mit über 250 000 Kinoeintritten allein in der Schweiz ist «More Than Honey» der bis dato erfolgreichste Schweizer Dokumentarfilm überhaupt. Der Film zeigt exemplarisch Imhoofs Stärken: Seine Filme beleuchten aktuelle Themen und sind gründlich recherchiert. Imhoof steht als Beispiel dafür, wie man nicht trotz, sondern gerade wegen kritischer Haltung ein grosses Publikum ansprechen und Debatten auslösen kann. Der Stadtrat von Zürich würdigt sein herausragendes Gesamtwerk und sein Schaffen als einer der wichtigsten und prägendsten Cineasten der Schweiz mit dem Kunstpreis der Stadt Zürich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.