Biographisches

Peter Indergand wird am 26. Februar 1957 in Crest, Frankreich, geboren. Er wächst in Zürich auf und studiert nach Abschluss des Gymnasiums sechs Semester Kunstgeschichte und Englisch an der Universität Zürich. 1982 Abschluss am American Film Institute AFI in Los Angeles im Fachbereich Kamera.

1984 gründet Peter Indergand zusammen mit Rolando Colla die Filmproduktionsfirma Peacock in Zürich. 1989 verlässt er Peacock und arbeitet seither als freischaffender Kameramann.

Peter Indergand fotografiert in den folgenden Jahren zahlreiche Spiel- und Dokumen­tarfilme weltweit. Die Zusammenarbeit mit Rolando Colla findet ihre Fortsetzung in den Kinofilmen Le monde à l’envers, Oltre il confine und L’autre moitié.

Einen grossen Stellenwert nimmt die Arbeit mit Christian Frei ein. Auf Ricardo, Miriam y Fidel folgt der für einen Oscar nominierte Film War Photographer, der international starke Beachtung findet und für den Peter Indergand neben anderen Auszeichnungen eine Emmy-Nominierung erhält. Weitere Filme mit Christian Frei sind The Giant Buddhas, Space Tourists und Sleepless in New York.

Daneben arbeitet Peter Indergand mit Regisseuren wie Markus Imboden, Miguel Alexandre, René Heisig, Marcel Gisler, Christoph Schaub oder Markus Imhoof. Aktuelle Arbeiten umfassen den Spielfilm Stöffitown von Christoph Schaub sowie die Dokumentarfilme Forbidden Voices von Barbara Miller, Wandlungen von Bettina Wilhelm, Die Reise zum sichersten Ort der Erde von Edgar Hagen, Wild Women – Gentle Beasts von Anka Schmid und Electroboy von Marcel Gisler. Seit Herbst 2014 laufen die Dreharbeiten zu Eldorado von Markus Imhoof, einer dokumentarischen Arbeit über Migration.

Für seine Arbeit als Kameramann wurde Peter Indergand wiederholt ausgezeichnet, so mit dem Gold Panda Award am Sichuan TV Festival und der Auszeichnung für Best Photography am Beldocs International Dokumentarfilm Festival.

Als Dozent ist Peter Indergand am Institut für Multimedia Productions der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW in Chur tätig.
Er ist Mitglied der Swiss Cinematographers Society scs, der Schweizerischen Filmakademie und der European Film Academy.

Peter Indergand hat zwei erwachsene Töchter. Er lebt mit seiner Frau in Frauenfeld.